Die Kanzlei

Die Kanzlei wurde im Jahr 2009 in Münster gegründet und im Dezember 2010 nach Rheine verlegt.

Das Leistungsangebot der Kanzlei umfasst die rechtliche Beratung und Vertretung in allen zivilrechtlichen Angelegenheiten, unter anderem  im Vertragsrecht, privatem Baurecht, Arbeitsrecht, Mietrecht, Familienrecht sowie in Fragen der Forderungseinziehung auf nationaler und internationaler Ebene.

Neben der fachlichen Kompetenz, steht die individuelle und persönliche Betreuung im Vordergrund. Ein offenens Gespräch mit dem Mandanten, sowie Diskretion und Loyalität haben dabei höchste Priorität.

Zu den Mandanten der Kanzlei zählen internationale Unternehmen und Diestleister sowie Privatpersonen.

Aufgrund der persönlichen Beziehung zur Polen, bietet Frau Rechtsanwältin Lübbers als  polnischsprachiger Rechtsanwalt  umfangreiche Beratung in deutsch-polnischen Angelegenheiten.  Die Beraung erfolgt in deutscher und polnischer Sprache.

Rechtsanwältin Alicja Lübbers :

  • Geboren 1979 in Katowice/Polen
  • Studium der Rechtswissenschaften in Bielefeld
  • anschließend Referendariat in Münster und Warschau/Polen
  • erfolgreiche Teilnahme am Fachanwaltslehrgang Arbeitsrecht
  • Personalreferentin in einem mittelständischen Unternehmen
  • seit 2009 niedergelassene Rechtsanwältin zunächst in Münster und seit Dezember 2010 in Rheine
Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessen. Durch Ihren Besuch stimmen Sie dem zu.

CORONA / COVID-19

Der Kanzleibetrieb geht für Sie weiter. Allerdings erfordert die besondere Situation eine Anpassung der Arbeitsabläufe. Aus diesem Grund sehe ich derzeit von persönlichen Beratungsterminen ab. Bereits vor der Corona-Krise waren wesentliche Arbeitsabläufe der Kanzlei digitalisiert, so dass auch heute eine reibungslose Bearbeitung Ihrer Rechtsangelegenheiten sicher gestellt ist. Persönliche Termine in den Kanzleiräumen wird es aktuell nur in dringenden Fällen geben, wenn eine ordnungsgemäße Bearbeitung ausnahmsweise nicht telefonisch, postalisch oder per Mail möglich sein sollte. In jeden Fall werden Sie auch in eigenem Interesse gebeten, nicht ohne vorherige Rücksprache die Kanzlei aufzusuchen. Sollten Sie Fragen haben, so stehe ich Ihnen gerne während der derzeit eingeschränkten Sprechzeiten (Mo.-Do.: 10-12 Uhr und Di. und Do. 15-17 Uhr) zur Verfügung. Bitte beachten Sie, dass derzeit viele Gerichte, Behörden und Anwaltskanzleien im Notbetrieb arbeiten, so dass mit Verzögerungen auf jeder Stufe der Verfahren zu rechnen ist.